In der Mühle rollen die Räder den Stein
Mein Mehl ist rot, wer kauft mir das ab
Das Korn der Geschichte ist totes Gebein
Die Stimme wird leise und Leben zum Grab

Am Boden die Haut des Griechen Marsyas
Unter den Rädern schreit seine Wunde
Und Seneca mit offenen Adern am Giftglas
Hetzt in das Heute seine geistigen Hunde

Zerbrochen am Vater, am Sozialismus nochmal
Wächst das Fleisch in die eigenen Dornen
Werden weiche Lippen zynisch und schmal
Und ewig stehn Feinde vor offenen Toren

Hamlet wird eine Maschine die schlägt
Und Revolutionen gebären neue Kaiser
Preussen ein Volk das den Terror erträgt
Und Whisky macht Ängste viel leiser

Ich bin der tote Prometheus in Ketten
In mir der Traum des Menschen in Freiheit
Der Ostblock am Elbrus war nicht zu retten
Nur Stoff für mein Drama zur Tatzeit